Appenzeller Treff

 

Das Appenzölle Harley-Tröffe findet diese Jahr zum 3. mal statt. Wir sind das 1. mal dabei. Wir wollten eigentlich letztes Jahr vorbeischauen, doch war das Wetter nicht so toll. Umso mehr dieses Jahr. Bei bestem Wetter fahren wir am Samstag Richtung Gonten. Die ersten zwei Treffen waren noch in Eggerstanden. Unser Ziel ist die Ausfahrt. Wir treffen auch einige Member vom Harley-Forum. Schön wenn man überall hin kann und bekannte Gesichter trifft.

Aber wie gesagt, wir fahren in Gonten bei schönstem, fast zu heissem Wetter ein. Gleich werden wir gefragt ob wir mit auf die Ausfahrt wollen. Natürlich, für das sind wir doch da. Wir werden aufs Abstellgelände umgeleitet. Da warten schon einige Dutzend Bikes ohne Fahrer. Kaum abgestiegen treffen wir Leute von den Harley Ladies. Wir schauen uns auf dem Festgelände um. Schade hat es fast keine Schattenplätze, so stellen wir uns bei Fasi und seinen Leuten unter den Schirm. Danach wechseln wir zum Tisch von Davisoff und Ueli. Bald schon taucht Roni auf. Doch zu einem längeren Tratsch reicht es nicht,wir müssen uns auch schon aufstellen für die Ausfahrt.

Kaum richtig auf der Strasse in Formation gefahren, müssen wir schon wieder anhalten. S' Appenzeller Bähnli hat Vortritt. Kann doch nicht sein oder? Dann aber geht's los. Die Fahrt dauert leider nicht sehr lang. Über Jakobsbad geht es nach Urnäsch und von da auf direktem Weg auf die Schwägalp. Schade, hätte ruhig ein bisschen weiter sein dürfen. Auf der Schwägalp dürfen wir direkt an der Talstation der Säntisbahn parkieren. In Reih und Glied wie es sich gehört. Für einen Spezialpreis von 10 Swissfränkli dürfen wir auf den Säntis fahren. So billig kommen wir nicht mehr so schnell rauf. Also schnell die Gelegenheit beim Schopf packen.

Oben angekommen, werden wir mit einem Apéro begrüsst. Vielen Dank an die Sponsoren. Hier oben in der grossen Halle wird zu unserer Überraschung eine spezielle Harley von den Harley Ladies ausgestellt. Genau diese, die wir in Gonten getroffen haben. Esthi ist natürlich dementsprechend stolz. Davisoff natürlich weniger, da er sich die besseren Chancen ausgerechnet hat, schliesslich wurde es versprochen, oder nicht?. Eine Shovelhead wäre ja auch nicht schlecht gewesen. Vor allem beim starten der Maschine im Raum wäre die Shovelhead voll zum Zug gekommen. Nachdem wir unseren Apéro an einem beschlagnahmten Forumstisch mit einigen Membern zu uns genommen haben. Dislozieren wir nach draussen. Unterdessen sind einige Wolken aufgefahren und beeinträchtigen minim die Aussicht. Trotzdem überwältigend. Einige Touristen wagen sich mit Sandalen auf einen hochalpinen Weg. Na ja. No comment.

Anschliessend geht es wieder Richtung Tal. Vor dem Ausgang bekommen wir noch eine Tasche Appenzeller Biberli in die Hand gedrückt. Wahrlich sehr nett. Donke vilmals. Aber wohin mit den vielen Biberlis? Am Besten gleich mal einige vernichten, sprich essen. Der Rest wird irgendwo verstaut. Unten bei der Talstation stellen sich wieder (fast) alle zum Abfahren auf. Schade, die Retourfahrt geht wieder den gleichen Weg zurück. Die Organisatoren hätten da schon ein bisschen mehr Fantasie walten lassen können. Aber trotzdem: ein gelungener Anlass.

joomla template 1.6
template joomla