Forumstour 2011 TAG 3

 Reiseroute Tag 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider sieht das Wetter heute auch nicht so toll aus. Obwohl Aufhellungen angesagt sind. Auf jeden Fall sehen wir beim aufstehen nur trübes Wetter. Trotzdem freuen sich die Leute auf die Fahrt, auch wenn es wieder heimwärts geht. Na ja, jedenfalls ist von Anfang an klar, dass wir das Regenkombi gleich montieren werden. Nach dem Frühstück sind alle mit packen und Regenkombi montieren beschäftigt. Die meisten müssen tanken, so kann jeder der fertig ist, schon mal zur Tankstelle fahren und tanken. So gibt es kein Chaos, wenn alle miteinander tanken müssen.

Aufbruchstimmung Ueli beim packen Marcel und Mario bei den letzten Vorbereitungen Die sind schon abfahrbereit
Und diese warten schon ewig Auch die letzten sind fertig Es geht los... Und Tschüss.... Und noch die letzten

Die ersten paar Dutzend Kilometer sind die gleichen, wie bei der Hinfahrt, nämlich Richtung Oberjochpass. Dann Richtung Mittelberg, bei Wertach links über Rettenberg nach Immenstadt. Von da an haben wir ja den Umweg fahren müssen. Vor dem grossen Alpsee verlassen wir die B308 und folgen der ST2006 und ST2001 bis wir zur B12 stossen. Diese verlassen wir aber schnell wieder und fahren über die Stephanusstrasse nach Wangen. Das Wetter ist ein Mix aus Wolken und Regen. Ab und zu guckt die Sonne verwegen durch die Wolken um uns sogleich wieder vollzupissen.

Wangen versuchen wir zu umfahren. Durch kleine, teilweise Quartierstrassen mogeln wir uns durch. Dann geht es auf der L333 weiter nach Neukirch, dort wechseln wir auf die Ravensburgerstrasse. Und wie's der Name sagt, geht's Richtung Ravensburg. Aber für das Legoland haben wir momentan kein Interesse. Schon des Wetters wegen und weil ja auch keine Kinder dabei sind.

Wie gesagt, Ravensburg ist kein Thema, so umfahren wir Ravensburg grosszügig und fahren auf der K7984 Richtung Bodensee. Irgendwo in dieser Gegend erwischt es uns dann aber heftig. Es wird schnell dunkel und schon fliegen uns Eisbrocken um die Köpfe. Es hagelte, und das nicht wenig. Zum guten Glück ist gleich ein Dorf in der Nähe. Und es hat sogar ein Restaurant, wo wir unsere Bikes und uns in Sicherheit bringen können. Wir sind jetzt auch schon wieder über 100 km unterwegs und 1 1/2 Stunden unterwegs. Also Zeit für einen Break. Die einen wollen sich nicht so recht aus ihren Overalls schälen und bleiben draussen und bewachen unsere Bikes. Die anderen genehmigen sich einen Kaffee im Restaurant. Nach unserem Besuch, darf der liebe Wirt gleich mal die ganze Stube aufwischen, brachten wir doch einiges an Wasser hinein.

Nach dem Hagel einen Kaffe nötig Wo bleibt der heisse Kaffee? Und die Sonne scheint auch schon wieder... ... also fahren wir wieder weiter

Es ist schon nach 11 Uhr und wir haben noch ein Stück zu fahren bis zum Mittagessen. Marcel muss mit seinem Bike schon wieder tanken gehen. 130 km sind wirklich keine Distanz. Da muss man ja mehr tanken als fahren. Mehr oder weniger bleiben wir jetzt vom Wetter verschont. Die Sonne verschwindet zwar schon bald wieder hinter Wolken. Leider kein Kamerawetter. So kann ich leider die schöne Gegend nicht zeigen. Der Weg führt uns jetzt mehr oder weniger immer dem Bodensee entlang, einfach mit einem Abstand von 10 bis 30 km. Manchmal erhaschen wir einen kurzen Blick.

Auf der K7732 und der K7731 fahren wir durch ganz schöne Gegend, teilweise durch Wald. Wo wir aber auf die nasse Strasse achten müssen. Die Strasse ist eher ein Strässchen. Schmal und wunderbar für eine Töfftour. Bei der B33 nehmen wir den Umweg über Eggartskirch. Die B33 ist zu langweilig. In Hefigkofen wechseln wir auf die L204 und auf dieser fahren wir etwa 10 km bis wir Wittenhofen erreichen. Unser nächsten Ziel: Mittagessen im Landhotel Adler in Wittenhofen. Wirklich zu empfehlen, das können wahrscheinlich alle Teilnehmer bestätigen. Gut haben wir reserviert. Das Hotel ist gut besucht, kein Wunder bei diesem Essen.

Verdientes Mittagessen Sieht sehr lecker aus. Also: En Guete!! Spezial Parkplatz hinter dem Hotel Es geht wieder weiter

Im Nu vergeht die Zeit und schon ist es 15 Uhr. Jetzt aber los, sonst kommen die am weitesten angereisten Teilnehmer sehr spät nach Hause. Ist manchmal sehr schwer abzuschätzen, wie lange man mit dem Konvoi für eine bestimmte Strecke braucht. Auch die Restaurantpausen werden unterschätzt. Bis da alle bestellt, bekommen, gegessen oder getrunken und dann noch bezahlt haben, dauert ewig. Von daher mal ein Sorry an die Teilnehmer für die Verspätungen.

Auf der L207 fahren wir nach Heiligenberg. Von da nach dem gleichnamigen Schloss. Das Schloss liegt auf 737 m.ü.M. Von hier fahren wir in ein paar schönen Kehren runter Richtung Überlingen. Auf der L205 fahren wir über Stockach nach Radolfszell. Und dann da nochmals ein Leckerbissen. Über den Schienberg. Von 400 m bis auf über 630 m geht es im Wald kurvig bergauf. Sehr empfehlenswert. Rolf hat da aber leider bei seiner Forumstour schlechte Erinnerungen. Danach geht es wieder auf einem seeeehr engen Strässchen runter nach Wangen. Dann alles am See entlang nach Stein am Rhein, wo wir wieder in die Schweiz wechseln. Und sogleich die erstbeste Tankstelle anvisieren.

Erste Tankstelle in der Schweiz. Alle scheinen Durst zu haben Die Sonne scheint - Regenkombi weg

OberstammheimDie Sonne erwartet uns in der Schweiz, so können wir uns endlich unserer Regenkombis entledigen. Freudig nehmen wir die letzten Kilometer unter die Räder. Über Oberstammheim geht es nach Ossingen. Nach Ossingen überqueren wir auf einer blauen Brücke die Thur. Dann sind es nur noch ein paar Kilometer bis zu unserem Endziel. Hettlingen. Zu guter Letzt ist das Restaurant geschlossen, das ich als Byebye-Bar auserwählt habe. Bei der Rekognoszierung war sie am Sonntag offen. Mist. Ja dann, so schliessen wir die 3-tägige Forumstour und hoffen dass es allen gefallen hat, trotz schlechtem Wetter. Ich hoffe, dass noch alle gut nach Hause gekommen sind.

Unterwegs durch Ackerfelder Ossingen Runter zur Thur Brücke über die Thur
Letzter Halt Nochmals in Reih und Glied Roni, der Mitorganisator und sein Kumpel Marcel Bye, bye.....

 

zurück zur Übersicht

joomla template 1.6
template joomla