Sonntag 3. Juni:   Stonehenge - Hestercombe Garden - Broomfield

Reisetag 2

 

 

 

 

 

 

In der Nacht hat es geregnet und am Morgen ist noch alles nass und es sieht auch nicht aus als würde bald die Sonne kommen. Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg. Unser Ziel ist der erste Garten, den wir besuchen wollen. Der Hestercombe Garten liegt in der Nähe von Taunton, das wiederum in der Nähe unseres nächsten Übernachtungortes liegt.

Der Weg nach Taunton führt uns nochmals an der mystischen Stätte Stonehenge vorbei. Gut haben wir noch gestern vorbeigeschaut, heute ist das Wetter nicht so toll. Unterwegs haben wir nichts spezielles von der Umgebung gesehen. Teilweise sieht es wie bei uns in der Ostschweiz aus. Äcker und Weideland.

Hestercombe gardenAm Mittag treffen wir im Hestercombe garden ein. Es hat nicht sehr viele Leute, obwohl heute Sonntag ist. Finden wir ein bisschen komisch. OK, das Wetter ist wirklich nicht so einladend. Wir lassen uns aber nicht stören und wandern im Garten rum. Garten ist zwar echt übertrieben. Der grösste Teil besteht aus Wald und Weideland. Mit Spazierwege durch den Wald und entlang von Wasserfällen, kleinen Wassertümpeln und einigen Unterstände. Zwischendurch gibt es einen Regensprutz.

 

SenkgartenDanach besuchen wir den Rest des Gartens. Unterhalb des Gartens befindet sich das Schloss mit dem Schlossgarten. Leider ist der wegen einer Party geschlossen und macht erst später auf. Unterdessen haben wir auch Hunger und besuchen darum das kleine Restaurant. Wir müssen uns zuerst an die englischen Spezialitäten gewöhnen, doch wir finden etwas zum Essen. Danach ist auch der Garten wieder offen und wir schlendern durch den Schlossgarten. Das ist ein sogenannter Senkgarten. Und der ist sehenswert im Gegenteil zum Rest des Parkes. Während wir im Garten rumschlendern, kommt ein Braupaar und 2 Fotografen um Hochzeitsfotos zu schiessen. Jetzt wissen wir auch weshalb der Schlossgarten geschlossen war.

Wir sind eigentlich früh dran, trotzdem fahren wir schon mal zu unserem nächsten Übernachtungsort. Wir haben ein Bed&Breakfast gebucht. Es ist ein Farmhaus in der Pampas. Wir lassen uns überraschen und werden auch überrascht. Leider nicht im positiven Sinn. Die Besitzerin ist zwar sehr nett, doch alles ist schmuddelig. Unser Zimmer ist der Hammer. Ein Raum wo man sich eher in einem Horrorfilm wähnt. Eng, überfüllt mit antiken Möbeln, Decke sehr niedrig und Wände und Decke ist alles schief.Gut haben wir nur eine Nacht gebucht. Sind so die englischen Zimmer?

Manorfarm von Strassenseite rechts unser Mietauto Hundehütte ohne Hund
dazugehörige Weide unser Horrozimmer hinten Dusche und WC

Am Abend statten wir der Stadt Taunton einen Besuch ab. Es regnet in Strömen und wir suchen ein Lokal das uns anmacht. Finden aber nichts und so entern wir die nächstbeste Pizza. Anschliessend schlendern wir bei strömendem Regen durch die Stadt. Und hören plötzlich Musik und sehen viele Leute. Es scheint als wäre ein Konzert im Gange. Die Musik tönt wie Elton John. Aber das kann wohl nicht sein, oder ?

 

Zurück zur Hauptseite

joomla template 1.6
template joomla